Warum besondere Pflege im Winter?

Ihre Haut benötigt zu dieser Jahreszeit eine intensive und reichhaltige Pflege. Grund hierfür ist, dass die zur Therapie von Krebs eingesetzten Medikamente, die Chemotherapeutika und Bestrahlung, die Haut ungewohnt trocken und extrem lichtempfindlich machen können (photosensibel). So kann die auch im Winter mitunter sehr intensive Sonneneinstrahlung wesentlich schneller einen Sonnenbrand verursachen, als Sie das normalerweise gewohnt sind. 

So können Sie Ihre Haut vor Kälte schützen

Wir haben für Sie die wichtigsten Schutzmaßnahmen und die richtige Hautpflege zusammengefasst:

Schutz der Haut

Schützen Sie Ihre Haut außer Haus mit einer fetten Salbe, damit die Kälte sie nicht austrocknet. Geeignet sind z. B. sogenannte Cold-Creme ohne Zusatzstoffe. Diese gibt es für das Gesicht, die Hände und auch den Körper (beispielweise Cold-Creme von Avène oder La Roche Posay).


Pflegeprodukte ohne Parfum

Die Pflegeprodukte sollten sowohl kein Parfum und keine unnötigen Zusatzstoffe, als auch möglichst wenig oder gar keine Konservierungsmittel enthalten (Avène, Physiogel, Dermasence).


Schützen Sie Ihren Kopf

Unbedingt den Kopf mit einer weichen Mütze schützen, insbesondere wenn Ihre Haare teilweise oder ganz ausfallen.


Schützen Sie Ihre Augen

Denken Sie an Ihre Augen! Auch diese können empfindlicher auf Sonnenlicht reagieren. Hier kann eine Sonnenbrille Abhilfe leisten. Diese sollte unbedingt einen entsprechenden UV-Filter haben.


Verwenden Sie milde Produkte

Milde Produkte, die z.B. Aloe Vera, Avocadoöl oder Caledula enthalten, können zur Pflege genutzt werden (beispielsweise Weleda Calendula Pflegecreme, Reines Aloe Vera Gel).


Quellenangaben

Das könnte Sie auch interessieren

Kennen Sie schon...?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Ihr KREBS & ICH Newsletter

  • Aktuelle Ratgeber-Artikel, Tipps, Wissenswertes
  • Einladungen zu Webinaren & Veranstaltungen
  • Kostenlos und jederzeit kündbar

Ja, ich will den KREBS & ICH Newsletter